What a about breaktfast at Tiffany's?

Wäre schön, oder? Ist aber leider aktuell nicht in Planung, sondern der Titel eines Songs, der mich erinnern läßt. Gekauft habe ich mir diese CD im Winter 1995 und wiedergefunden habe ich sie im Herbst 2012. Also fast 17 Jahre später. Naürlich habe ich das Lied seitdem immer mal wieder im Radio gehört und jedes mal kamen Erinnerungen, aber als ich sie neulich mal wieder in den Händen hielt, da wurde ich beinahe ein bisschen melancholisch.

Ich erinnere mich an: Fern sein von zu Hause und das das für 12 Monate, leben in einer fremden Familie, die mir zu diesem Zeitpunkt jedoch schon nicht mehr fremd war. Winter, Kälte, Schnee. Viel Schnee. Ausserordentlich viel Schnee. Ein großer Weihnachtsbaum und Geschnke auspacken am Morgen des 25. Dezember und nicht, wie üblich, am Abend des 24. Dezemeber. Der Besuch einer Freundin von zu Hause. Gemeinsam in meinem kleinen Zimmer abhängen, diese Musik hören. Über zu Hause sprechen, über die Zukunft sprechen. Ich erinnere mich an einen großen Bus, der mich, jeden Freundin und vier weitere Freundin nach New York fuhr, um dort das neue neue Jahr 1996 willkommen zu heißen.

Musik kan so viel einem Menschen auslösen. Man hört sie, man erlebt etwas genau zu dieser Zeit und schon ist das Erlebte mit der Muisk verknüpft. Auf immer und ewig.

Kennt Ihr das?