Feuer & Glas - der Pakt. {lesenswert}

Venedig 1509: Millas Vater, der berühmte Feuerkopf und Glasbläser, wird seit fünf Jahren vermisst. Sie lebt zusammen mit ihrer Mutter Savinia und ihrer Tante Ysa, die Schwester von Millas Vater. Die drei Damen führen zusammen eine kleine Trattoria in Venedig, kochen, backen und bewirten ihre Gäste. Aber die Zeiten sind schlecht, Milla findet auf dem Markt kaum noch frisches Gemüse, welches sie abends in der Trattoria anbieten könnten. Es naht Krieg!


Eines Tages begegnet Milla dem Gondoliere Luca und seinem Kater. Milla ist von Luca, dem ständig ein blaues Licht umgibt, hingerissen und kann ihn nicht mehr vergessen. Als eines Tages der Kater in dem kleinen Lokal auftaucht, folgt Milla ihm durch die Gassen Venedigs und trifft Luca wieder... die Geschichte beginnt.

Es geht um den alten Pakt der Feuer- und Wasserleute. Um Krieg und böse Mächte, um Kampf, Überleben und Intrigen. Milla wird eine schwere Bürde auferlegt, sie soll ein machtvolles Glasartefakt finden, welches den alten Pakt erneuern soll.

Brigitte Riebe hat hier einen perfekten Bogen zwischen historischem Roman und Jugendroman geschlagen, das ganze versüßt mit einem Schuss Fantasy und Romantik. Großartig und bilderhaft geschrieben und wunderbar erzählt, taucht man ein in die Geschichte Venedigs und in die spannende Story um die gläserne Gondel.

Ich hoffe sehr, dass ich auf den zweiten Band nicht all zu lange warten muss!

Gebundene Ausgabe: Feuer und Glas- der Pakt, Brigitte Riebe, 384 Seiten, Heyne Verlag
Kindle Edition: Feuer und Glas- der Pakt, Brigitte Riebe, 749 kb, Heyne Verlag

Labels: