Alcudia. {Mallorca}


An einem Tag sind wir mit dem Linienbus nach Alcudia gefahren. Allein die Fahrt dorthin war schon ein Erlebnis, denn der Bus war proppenvoll und an jeder neuen Haltestelle, an der wieder eine Menge Menschen auf den Bus warteten und ich dachte "oh, nee- die passen hier doch niemals mehr rein!", öffnete der Busfahrer tatsächlich die Türen und brüllte die Fahrgäste an, sie sollen gefälligst weiter durchgehen... *drück, quetsch, schwitz*... was war ich froh, als wir da endlich rauss waren!


In Alcudia angekommen, haben wir uns als allererstes die Überreste der römischen Stadt Pollentia angesehen. In jedem anderen Land wären um solche Ausgrabungen wahrscheinlich hohe Zäune errichtet... nicht so in Spanien. Da darf man ganz ungeniert über die alten Mauern laufen und klettern.


Ein Stück weiter gelangt man über einen Weg, vorbei an Oliven- und Feigenbäumen (die leider noch nicht reif waren, sonst hätte ich mich da ganz bestimmt erstmal häuslich niedergelassen!), zum Teatre Romá. Wer weiss, was sich dort vor rund 2.000 Jahren alles abgespielt hat? Mich beschleichen bei solchen Überresten vergangener Zeiten immer ganz ehrfürchtige Gefühle. 






Die Ausgrabungsstätte erstreckt sich über drei Teile, die mit einem Fußweg verbunden sind. Eine gute Stunde haben wir für den Hin- und Rückweg gebraucht und waren dann froh, durch das Städtchen Alcudia zu bummeln und dort erstmal eine Erfrischung zu uns nehmen zu können.








Es war ein schöner Vormittag und die Rückfahrt mit dem Bus war dann auch gar nicht so schlimm, weil wir tatsächlich Sitzplätze ergattern konnten! ;-)

Labels: ,