Ebook-Reader, oder Buch?! Ein Dankeschön für Eure Kommentare!


Ich möchte mich ganz herzlich für Eure vielen Erfahrungsberichte zu einem Ebook-Reader, bzw. Eure Vorlieben zu einem echten Buch bedanken. Mit so einer großen Resonanz hatte ich bei meinem gestrigen Post gar nicht gerechnet!

Ich gebe vielen von Euch Recht: bei der Entscheidung, ob man sich einen Reader zulegt geht es nicht um "entweder, oder?!". Ich meine auch, dass sowohl ein Reader, als auch ein richtige Buch viele Vor- und Nachteile hat. Es kommt wohl eher auf die jeweiligen Umstände an. Lesen in der Bahn, im Urlaub, beim Arzt, oder Friseur... also bei ausserhäusigem Lesen hat so ein Reader sicherlich viele Vorteile. Dass Ebooks gleich viel kosten wie echte Bücher finde ich z.B. blöd und auch, dass man gekaufte Ebooks nicht verleihen, verschenken und verkaufen kann. 

Sollte ich mir jemals einen Reader kaufen (danke hier auch für die vielen Tipps bzgl. verschiedener Anbieter), werde ich es Euch wissen lassen. Nichtsdestotrotz, wenn so ein elektronisches Gerät hier einziehen wird, bedeute dies nicht, dass ich mir keine richtigen Bücher mehr kaufen werde!

Und eines ist sicher: Hauptsache lesen! Egal wie und womit! 

Labels: