Die Berrenrather Straße in Köln

Neulich hatte ich eine Arzttermin in der Berrenrather Strasse und weil das Wetter so wunderbar war und ich dazu noch ein bisschen Zeit hatte, nahm ich meine Kamera mit, um Euch ein paar Eindrücke der Berrenrather Strasse zeigen zu können.


Ich mag diese Straße sehr und fahre dort oft und gerne, wenn ich in die City muss. Es ist zwar immer ein bißchen voll und man fährt eher Slalom, aber sowas stört mich nicht.
Besonders gern mag ich die Blumengeschäfte, die jetzt, im Frühling, Ihre ganze Pracht vor den Laden auf die Strasse stellen, wie hier bei den "Blumenbrüdern".


Stadtauswärts, auf der rechten Seite, liegt ein ziemlich neues Geschäft: Firlefants.


Das Witzige und Besondere hier: im hinteren Bereich des Spielzeug- und Geschenkelädchens befindet sich ein Friseur.  ;-)


Ist diese Deckendeko nicht cool?


In der Sülzburgstraße, einer Seitenstraße zur Berrenrather ist die Ha Long Bucht, ein Vietnamesisches Restaurant, in dem man ganz hervorragend essen kann!



Im Rosenrot gibt es nicht nur hübsche Dekoartikel, sondern auch diese witzigen Bath-Bombs!


Nicht immer nach unten sehen, auch mal den Blick heben... dann fallen einem auch herzige Balkongitter auf.


Lillyed ist ja bereits über die Stadtgrenzen Kölns bekannt.


Dieses Lädchen bietet Unmengen von hübschen Dekoartikeln, Postkarten, Stoffen, Schnickschnack & Co. Eine Augenweide! Und das dringende Bedürfnis eine Kleinigkeit kaufen zu müssen!





In der Marsilliusstrasse, ebenfalls eine kleine Seitenstraße der Berrenrather, habe ich dieses alte Haus gefunden. Gegründet wurde das Geschäft 1875 und es scheint, dass sich seitdem nichts verändert hat.


Um ehrlich zu sein, ich habe mich nicht getraut, mich unter diese alte Uhr zu stellen. Wer weiß, wie lange die da schon hängt, oder noch hängen wird?!



Seit letzten Herbst ist Frau Marzi in die Berrenrather gezogen. Eine zuckersüße Kreativwerkstatt, in der man nicht nur schöne Kleinigkeiten, Stoffe, Bänder und Dekoartikel kaufen, sondern auch Nähkurse buchen kann.





Ich habe mich mit Frau Marzi lange und nett unterhalten und mußte unbedingt ein Stück von diesem Vögelchenstoff mitnehmen!




Gleich neben der Nikolauskirche, zieht gerade ein XII Aposteln ein, eine Restaurantkette, die viele von Euch vielleicht aus Berlin, oder vom Kölner Heumarkt kennen? Früher war hier das Barrique drin, in dem wir auch schon gut und gerne ein Gläschen Wein getrunken haben.



Im Berrenrather Hof, Ecke Berrenrather Straße - Sülzburgstraße, taucht man ein ins Petit France. Früher dachte ich immer, dass dieses Restaurant ein typisch gutbürgerliches Restaurant sei, aber das stimmt gar nicht. Dort gibt es wunderbare Flammkuchen und andere französische, oder besser elsässische Köstlichkeiten!


Welches Kind hat sich bei Spiel + Hobby noch nicht die Nase am Fenster platt gedrückt?



Und zum Schluß noch einmal eine wunderschöne Blumenpracht vor dem Rosengarten.


Touristen kommen wahrscheinlich eher selten in die Berrenrather Straße, was wirklich schade ist, denn ein Bummel durch diese belebte Straße lohnt sich wirklich.

Ich wünsche Euch heute einen guten Start in die neue Woche! 

Labels: