Zeitvertreib II

Was macht eine begeisterte Hobby-Schneiderin, wenn das geliebte Maschinchen immer noch beim Onkel Doktor ist?
Sie schneidet zu und schneidet zu und schneidet zu...um dann, wenn die Maschine entlassen wird, gleich durchstarten zu können.
Und dann beantwortet sie gerne noch ein paar Fragen...oder offenbart Geheimnisse, denn die liebe Myriam hat so nett gefragt (obwohl ich doch eigentlich keine Stöckchen...ach was, egal).

Hier also 7 Näh-Geheimnisse von mir:
1.) ich habe ein Mädchengymnasium (das gerne auch als "Nonnenbunker" betitelt wurde) besucht und dort das Nähen gelernt.
2.) meine erste eigene Maschine hat mir der Göttergatte 2005 zum Geburtstag geschenkt (ohne, dass ich das wusste! Toll, oder? Er ist also quasi selbst Schuld :-))
3.) ich hasse es Stoffe zu zuschneiden, mag lieber gleich nähen
4.) ich besitze keine Stoffschere, sondern schneide meine Stoffe mit einer Küchenschere von T.ch.ibo zu. Das hat im Nähkreis anfangs für Belustigung gesorgt, aber da stehe ich drüber, denn die Schere ist super!
5.) Nähanleitungen und Schnittmuster sind toll, aber meistens schnibbel ich mir meine eigenen Schablonen (hatte ich schonmal erwähnt, dass ich so eine pi-mal-Daumen-Näherin bin?)
6.) alle Näh-Ideen schreibe ich immer gleich in mein kleines Leolino-Büchlein rein
7.) Neben Lesen ist das Nähen mein einziges echtes Hobby (meine Familie und den Haushalt lass ich an dieser Stelle mal weg)

Wer hat noch nicht? Wer will nochmal?
Vielleicht Siggi?
LG Bine

Labels: