Mer losse d´r Dom en Kölle...

denn do jehööt hä hin...
Seit Tagen...Wochen?...habe ich mich endlich mal wieder ans Maschinchen gesetzt. Raussgekommen ist dabei ein Kölner Dom- Anhänger.
Mit aufgenähtem Filzkreuz und Filzlasche. Jaaaa, ich habe ENDLICH eine Zackenschere.
Jippi :-)
Samstag war ich in der Parfümerie meines Vertrauens. Alleine. Ohne Kind und Kegel. Eigentlich wollte ich nur schnell einen Kajalstift kaufen, als mich eine nette Dame von rechts ansprach und fragte, ob ich zehn Minütchen Zeit hätte. Sie würde mir gerne ein paar Nagelpflege-Produkte vorstellen. Erst wollte ich- wie immer- ablehnen. Aber dann dachte ich mir "Warum nicht?".
Also habe ich mich hingesetzt und eine herrliche kleine Maniküre erhalten.
(flüstermodus: ich habe ganz furchtbare Nägel!). Das hat die Dame mir auch unverblümt mitgeteilt. Ich sollte meine Hände und Nägel mehr pflegen und cremen, cremen, cremen.
Jetzt sitze ich also jeden Abend da und fette meine Nägel mit meiner neuen "Nagelbutter" ein.
Der Göttergatte hat sich weggeschmissen, als ich ihm von meiner Nagelbutter erzählte.
Ich finde die toll. Und sie wirkt schon. Wirklich!

Labels: ,