Kommt der liebe Herbst ins Land...

Morgen ist Herbstanfang.

Gestern habe ich meine erste Kürbissuppe gekocht. Ohne mir selbst auf die Schulter klopfen zu wollen- sie war köstlich. Bisher hatte ich immer einen Graus davor, den Kürbis aushöhlen zu müssen. Der Tipp einer Freundin war goldwert: einfach den Kürbis in den Backofen legen, dann wird er weich und läßt sich kinderleicht schneiden.

Abends ist es schon recht kühl. Dicke Socken sind mittlerweile ein Muss und auch die Heizung wird nun wieder ihre Arbeit aufnehmen.
Zur Zeit Töchterchens Lieblingsbuch! Die Jahreszeiten-Wimmelbücher sind einfach toll!

Heute Mittag habe wir Schals, Mützen und Handschuhe vom vergangenen Winter raussgekramt und zu sehen, was noch passt und was neu gekauft werden muss.
Kommt der liebe Herbst ins Land
zeigt er seine starke Hand
legt sie an die Bäume an
rüttelt ganz gewaltig dran.
Alle Bäume schütteln sich
sind darüber ärgerlich.
Dann pfeift er ein Liedlein vor,
alle Blättlein spitzen das Ohr,
sitzen jetzt nicht länger still,
weil der liebe Herbst es will.
Drehen sich vom Aste fort,
tanzen schnell von Ort zu Ort.
Fallen dann zur Erde nieder,
Herbst singt weiter seine Lieder!
Was wird die neue Jahreszeit uns bringen? Einen Altweibersommer mit tiefstehender Sonne und blauem Himmel, oder eine diesige und ungemütliche Zeit mit Sturm und Regen.
Beides hat seinen Reiz.
Unseren Teevorrat muss ich aufstocken.
Und Zeit zum Verschnaufen nehmen. Die letzten Wochen waren voll gepackt mit Terminen, Verabredungen, Vereinbarungen, Stress. Das muss sich ändern.
Vielleicht wird es auch hier etwas ruhiger.......

Labels: ,